• printupy banner2
  • betaprusa-v2-banner1
  • printed-parts banner3
  • foto-1
  • PrintStencil-3ddruckschrift
  • Printupy 3D Drucker Komplettsystem
  • BetaPrusa V2 3D Drucker Bausatz
  • 3D gedruckte Modelle
  • Zweifarbig 3D gedruckte Objekte
  • Lötmasken und Platinen im Kundenauftrag

Start

Neues Filament verfügbar

Written by Super User. Posted in Projekte

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir gerade eine neue Lieferung an Plastikfilament bekommen haben.

Unser Lager ist nun wieder gut gefüllt mit Plastik. Schaut euch das folgende Bild an, und dass ist nur eine Seite des Raumes.

panorama

Wir haben nun wieder die folgenden Filamente auf Lager:

PLA, 3mm auf Rolle:

  • Blau
  • Braun
  • Dunkel Rot
  • Fluoreszenz Grün
  • Gelb
  • Gold
  • Grau
  • Grün
  • Hellbraun
  • Himmelblau
  • Lila
  • Orange
  • Rosa
  • Rot
  • Schwarz
  • Silber
  • Transparent
  • Weiß

Soft PLA, 3mm on rolls:

  • Blau
  • Schwarz
  • Rot

ABS, 3mm on rolls:

  • Blau
  • Gelb
  • Grün
  • Silber
  • Rot
  • Gold
  • Natur/Weiß
  • Schwarz

Und ein paar mehr. Schauen Sie doch in unseren Webshop unter www.2printbeta.de

Echinus Board mit Marlin Firmware

Written by BonsaiBrain. Posted in Projekte

Für unsere BetaPrusaV2 3D Drucker benutzen wir die Marlin Firmware auf dem RAMPS oder dem BAM&DICE Board um den gcode zu interpretieren und auszuführen. Die Marlin Firmware ist eine hochentwickelte Firmware mit sehr vielen Features und einem sehr guten Beschleunigungsalgorithmus, welcher die maximal erlaubte Geschwindigkeit, die maximale Beschleunigung und den maximalen Ruck mit einberechnet. Dies erlaubt dem 3D Drucker mit sehr hohen Geschwindigkeiten zu drucken, und dabei gleichzeitig sehr gute Druckergebnisse zu liefern.

Für unser Echinus Board und unsere Printupy 3D Drucker benutzen wir aktuell eine modifizierte Teacup Firmware. Diese Firmware ist sehr effizient, da sie komplett in C programmiert ist, und mit unseren Modifikationen ist diese Firmware komplett konfigurierbar, ohne das die Firmware neu kompiliert oder neu aufgespielt werden muss. Es kann sogar über das Menü, oder das komfortable Konfigurationstool geändert werden, welcher Motor für welche Achse zuständig ist. Leider sind die Druckergebnisse mit dieser modifizierten Teacup Firmware nicht so gut wie mit der Marlin Firmware. Wir haben auch versucht einen ähnlichen Beschleunigungscode wie bei der Marlin Firmware einzubauen, aber trotzdem lief die Firmware nicht so schön und weich wie Marlin auf unseren BetaPrusaV2 3D Druckern.

Also entschlossen wir uns die Marlin Firmware auf die Echinus Hardware zu portieren. Zuerst dachten wir, das dies recht kompliziert und aufwändig werden würde, da die Marlin-Firmware Arduino basiert ist, und der Hauptchip im Echinus Board, ein Atmega128, von der Arduino IDE nicht unterstützt wird. Zum Glück fanden wir ein Atmega128 basiertes Board für das Jemand ein Arduino-Addon geschrieben hatte.

Basierend auf diesem Arduino-Addon, erstellten wir unser eigenes Arduino-Addon für die Echinus Hardware. So dass alle Arduino Software ohne große Modifikationen auf dieser Hardware laufen kann. Unglücklicherweise sind dabei ein paar Begrenzungen aufgetreten. Zum Einen ist das Timing für ein paar Sleep Funktionen nicht ganz richtig, da der Arduino Code nur gerade Frequenzen der CPU verarbeiten kann, aber das Echinus Board mit 14745600 Hertz läuft.

Das andere Problem ist, dass unser aktueller Bootloader auf dem Echinus Board nicht mit dem Upload aus der Arduino IDE funktioniert. Die Schwierigkeit dabei ist, dass die Arduino IDE immer "-D" (kein löschen des Flash Bereichs) in die avrdude Kommandozeile einbaut. Dies führt dann dazu, dass der Vergleich nach dem Upload immer fehlschlägt. Falls jemand einen Workaround dafür kennt, bitte schreibt uns.

Um dieses Problem zu umgehen, kann die ausführliche Ausgabe für die Kompilierung in den Einstellungen aktiviert werden, und das generierte File aus dem Verzeichnis in der Ausgabe genommen werden. Dieses generierte *.hex File kann dann manuell mit dem Echinus_flash Tool oder direkt mit AvrDude hochgeladen werden.

Auf dieser Basis war es relativ einfach die Marlin Firmware auf die Echinus Hardware zu portieren. Die hauptsächlichen Änderungen, die wir durchführen mussten, war die I²C basierten Port Erweiterungen zur Kontrolle der sechs Schrittmotoren zu integrieren und den Display Code anzupassen, so dass die Tasten des Echinus Vision ausgelesen werden können. Des Weiteren haben wir den Speicherverbrauch reduziert, so dass alles in den Speicher des Atmega128 passt und die Unterstützung für den zweiten Lüfter des Echinus Boards eingebaut. Zusätzlich haben wir den schon vorhandenen Code für den DualX Support erweitert, so dass er komplett über das Display konfigurierbar ist und auf unseren Printupy DualX 3D Druckern funktioniert.

Nun funktioniert die Marlin Firmware schon relativ gut auf dem Echinus Board und wird aktuell mit unseren Printupy Single und Printupy DualX 3D Druckern getestet. Die 3D Drucker laufen nun einiges schneller und schöner und liefern hervorragende Druckergebnisse. Die einzige Einschränkung die aktuell vorhanden ist, besteht darin, dass keine Ordner auf der SD Karte unterstützt werden, da dafür zu wenig RAM vorhanden ist.

echinus marlin

Wenn Sie den Code selber ausprobieren möchten, so finden Sie diesen in Github. Um die Marlin Firmware zu kompilieren und installieren, müssen Sie den ArduinoAddons/Arduino_1.x.x/hardware/echinus Ordner in ihr Arduino/hardware/arduino Verzeichnis kopieren. Öffnen Sie dann das enthaltene marlin.ino File mit der Arduino IDE, selektieren Sie das neu hinzugefügte Echinus Board unter Tools->Board und kompilieren Sie die Firmware. Suchen Sie dann das neu generierte marlin.cpp.hex File im Ausgabeverzeichnis und laden Sie dies auf die Echinus Hardware mit dem Echinus_Flash Tool oder direkt mit AvrDude.

Wir arbeiten nun daran, diese Firmware weiter zu testen, die Printupy-Anleitung dafür zu aktualisieren und hoffen, dass wir diese neue Firmware für die Printupy 3D Drucker in den nächsten Wochen releasen können.